Kooperation von Mapudo und AMCO – Unser Herz schlägt jetzt auch für NE-Metalle

Seit September kooperiert Mapudo mit AMCO, einem der europaweit führenden Großhandelsunternehmen in dem Bereich NE-Metallhandel.

AMCO versorgt gewerbliche Kunden seit über 30 Jahren zuverlässig mit Halbzeugen aus Nichteisenmetallen. Das Familienunternehmen mit rund 270 Mitarbeitern ist sowohl in der Beschaffung als auch in der An- und Bearbeitung von NE-Metallen tätig und zeichnet sich durch ein breites Lagersortiment sowie exzellentes Branchen Know-how aus. Auf dem Marktplatz Mapudo bietet AMCO jetzt hochwertige Produkte aus Aluminium, Kupfer und Messing an.

Ein wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung

Die Kooperation stellt für Mapudo einen wichtigen Meilenstein dar, um den Online-Marktplatz weiter auszubauen. „Mit der Kooperation von AMCO und Mapudo sind wir nun auch im Bereich NE-Metalle gut aufgestellt“, stellt Niklas Friederichsen, Vertriebs- und Produktleiter der Mapudo GmbH fest.

Doch nicht nur Mapudo gewinnt durch die Zusammenarbeit, auch für AMCO bietet sich die Möglichkeit, von neuen Vertriebsansätzen zu profitieren. Davon ist auch Maximilian Krämer, Geschäftsführer der AMCO Metall-Service GmbH, überzeugt: „Viele Kunden möchten heute online schnell und einfach Halbzeuge beziehen – dies ist mit Mapudo möglich.“

Voneinander lernen und profitieren – das ist das Ziel der Kooperation: „AMCO profitiert mit der Kooperation von unserem Online-Vertriebskanal, der den Kundenkreis erweitert und ein wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung ist“, so Niklas Friederichsen, „Mapudo gewinnt ein umfassendes Angebot für Einkäufer, die neben Stahl auch Aluminium, Messing oder Kupfer online beschaffen möchten.“ Weitere gemeinsame Projekte, wie die Integration von IT-Systemen für eine effizientere Auftragsabwicklung, sind geplant.

Über 2.300 neue Produkte im Mapudo-Sortiment

Im Zentrum der Kooperation steht die Vermarktung der AMCO Produkte aus NE-Metallen. Ab sofort können Kunden auf www.mapudo.de aus über 2.300 Produkten aus Aluminium, Kupfer und Messing wählen. Die Erweiterung des Online-Sortiments bietet die Möglichkeit, Bleche, Rohre, Flachstäbe und viele weitere Produkte aus NE-Metallen rund um die Uhr mit wenigen Klicks zu kaufen.

Weitere Infos über die Zusammenarbeit zwischen Mapudo und AMCO finden Sie in unserer Pressemitteilung.

Das Mapudo-Team: “Ich sehe meinen Desktophintergrund nicht”, Christian Jost – IT

Wir möchten euch das Team von Mapudo einmal genauer vorstellen. Deshalb befragen wir heute Christian aus der IT.

dsc03066Hallo Christian, danke, dass du dir Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest. Erzähl uns doch ein bisschen von dir.

Ich bin in Eberswalde bei Berlin geboren und in Mönchengladbach aufgewachsen. Meine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung habe ich bei der Turtle Entertainment GmbH in Köln abgeschlossen und anschließend dort in Festanstellung gearbeitet, bevor ich der Gaming-Branche den Rücken gekehrt und zu Check24 gewechselt habe. Dort war ich Full-Stack Software Developer.

Und wie bist du auf Mapudo aufmerksam geworden?

Wie in der IT-Branche üblich, wurde ich von einem Headhunter kontaktiert. Die Stellenbeschreibung hat mich überzeugt – und das Geschäftsmodell. Die Stahlbranche befindet sich in einer Transformationsphase. Daran mitzuwirken ist sehr spannend. Und ganz ehrlich: Die lustigen Kollegen haben dem Bewerbungsprozess auch keinen Abbruch getan.

Was machst du den ganzen Tag bei Mapudo?

Software entwickeln. Ich arbeite an unserer Plattform im Backend und im Frontend. Um den Nachwuchs in der IT-Branche zu fördern, bringe ich außerdem gerade ein Ausbildungsprogramm für Mapudo auf den Weg. Wer also interessiert ist, kann sich gerne hier bewerben.

Was ist dein Desktop-Hintergrund auf deinem PC?

Der Standardhintergrund vom Betriebssystem. Warum? Weil ich den meistens sowieso nicht sehe.

Welche Tools benutzt du täglich?

PHPStorm, das E-Mail-Programm und Slack zum Austausch mit den Kollegen.

Was machst du nach der Arbeit gerne?

Ich treffe meine Freunde, mache Sport, spiele Videospiele oder gucke Serien. Wenn ich Zeit dafür finde, fotografiere ich auch gerne.

Und welche Serien guckst du so?

Alphabetisch oder nach Erscheinungsdatum sortiert?
 Eine wirkliche Lieblingsserie habe ich nicht, aber z.B. Hannibal, Game of Thrones oder Blindspot schaue ich sehr gerne. Unter anderem auch Politdramen wie Designated Survivor oder House of Cards bereichern den ein oder anderen meiner Abende.

Vielen Dank für deine Zeit und weiterhin viel Spaß in unserem Team.

 

Du möchtest auch ein Mapudo-Teammitglied werden? Hier findest du unsere aktuellen Stellenangebote.

Geschäftsführer Martin Ballweg im Gespräch: Mapudo – Onlinemarktplatz für Stahl

Als gewerblicher Stahlverbraucher schnell und zuverlässig online im Stahlhandel einkaufen – das geht bei mapudo.de. Martin Ballweg erzählt uns seine Startup Story.

Was ist mapudo.de? Welche Produkte kann ich bei Mapudo kaufen?

bildschirmfoto-2017-02-08-um-11-24-00
Startup City :Düsseldorf

Mapudo entwickelt IT-Lösungen für den Stahlhandel und betreibt einen Online-Marktplatz für Stahl. Damit bietet MapudoStahlhändlern viele Vorteile: Die Online-Bekanntheit wird gesteigert. So werden neue Kunden gewonnen. Außerdem steigt die Kundenzufriedenheit durch die Nutzerfreundlichkeit der Plattform. Nicht zuletzt sind die IT-Ressourcen von Mapudo und das erforderliche Branchen-Know-How ein großer Gewinn für Händler. Auch Einkäufer profitieren, indem Sie mit nur wenigen Klicks und ohne Zeitverzögerung Angebote zahlreicher Händler erhalten. Das mag dem ein oder anderen Online-Einkäufer selbstverständlich erscheinen, ist es in der Stahlhandelbranche aber nicht.

Das ganze Interview könnt ihr hier lesen.

Wettbewerbsvorteil durch B2B-Marktplatz: Drei Fragen, drei Antworten

Martin Ballweg erläutert für marketSTEEL die Vorteile eines B2B-Marktplatzes für Händler und Stahlkäufer und zeigt die Highlights 2016 von Mapudo.

marketSTEEL: Wie funktioniert Mapudo und welche Vorteile haben Händler und Stahlkäufer?

Auf Mapudo, dem B2B-Marktplatz für Stahl, treffen Stahlhändler und -käufer direkt aufeinander. Mapudo ist dabei vor allem ein Dienstleister für beide Seiten. Stahleinkäufer sehen Preise und Verfügbarkeiten verschiedener Werkstoffe auf einen Blick. So können sie die Angebote direkt miteinander vergleichen, ohne dass sie wertvolle Zeit durch das Einholen von Angeboten bei verschiedenen Händlern verlieren. Stahlhändler machen ihre Produkte über Mapudo im Internet sichtbar, ohne Geld für einen eigenen Webshop und eigenes Online-Marketing in die Hand nehmen zu müssen. Dadurch sparen sie nicht nur Kosten, sondern erreichen neue Kunden und beschleunigen den Transaktionsprozess.

marketSTEEL: Das Jahr 2016 geht langsam zu Ende. Was waren die Jahres-Highlights für Mapudo?

Das Jahr 2016 war für uns besonders erfolgreich. Mapudo.de ist im April online gegangen. Das war für uns natürlich ein großer Meilenstein. Nur wenige Monate später wurde der Marktplatz erstmals an ein Konzern-Einkaufssystem angeschlossen, um Prozessvorteile in der Konzernbeschaffung von Stahlwerkstoffen zu ermöglichen. Im November folgte dann das nächste große Highlight: Wir konnten eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen. NRW.BANK, HR Ventures und SHS Ventures investierten gemeinsam einen einstelligen Millionenbetrag in Mapudo.

marketSTEEL: Was bedeutet die aktuelle Finanzierungsrunde für Mapudo?

Natürlich ist die erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde für uns ein großer Erfolg und vor allem eine Bestätigung für unsere bisherige Arbeit und unsere Pläne für die Zukunft. Wir können dank der finanzstarken Gesellschafter nun die technische Entwicklung des Marktplatzes vorantreiben und das Produkt weiter verbessern. Außerdem können wir den Marketing-Bereich weiter ausbauen und die Bekanntheit von Mapudo unter Stahlhändlern und -einkäufern weiter steigern.

Zum Artikel geht es hier

IHK-Wahl Düsseldorf: Martin Ballweg (Mapudo GmbH) Kandidat in Wahlgruppe 1.9

151 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zur Wahl
Alle wahlberechtigten Mitgliedsunternehmen in der Region Düsseldorf/Kreis Mettmann sind in diesem Herbst aufgerufen, die Vollversammlung der IHK Düsseldorf neu zu wählen. Die Wahlunterlagen für diese Briefwahl wurden Anfang September an die wahlberechtigten Unternehmen versandt. Für die 95 Sitze in dem „Parlament der Wirtschaft“ bewerben sich 151 Kandidatinnen und Kandidaten aus den IHK-Mitgliedsunternehmen.
Was tut die IHK-Vollversammlung?
Die Vollversammlung vertritt die Gesamtheit der IHK-zugehörigen Unternehmen. Die gewählten Vollversammlungsmitglieder legen die grundsätzlichen wirtschaftspolitischen Positionen und die inhaltlichen Arbeitsschwerpunkte der IHK fest. Sie entscheiden über die Finanzpolitik der IHK, insbesondere über den Wirtschaftsplan und die Höhe der Beiträge und Gebühren. Aus ihrer Mitte wählen sie das Präsidium und die Präsidentin bzw. den Präsidenten der IHK.
Die Zusammensetzung der Vollversammlung soll die Wirtschaftsstruktur im IHK-Bezirk widerspiegeln. Damit alle Branchen entsprechend ihrer Bedeutung die Arbeit der Vollversammlung mit gestalten können, findet die Wahl in 14 verschiedenen Wahlgruppen und -bezirken statt. Neben den Wahlgruppen für die in das Handelsregister eingetragenen Unternehmen gibt es sowohl im Wahlbezirk Düsseldorf als auch im Wahlbezirk Kreis Mettmann jeweils eine eigene Wahlgruppe für die nicht in das Handelsregister eingetragenen Unternehmen.
Warum wählen?
Wer von seinem Stimmrecht Gebrauch macht, bestimmt mit, wofür sich seine IHK stark machen soll. Alle Kandidatinnen und Kandidaten, die sich ehrenamtlich und unentgeltlich in der Vollversammlung engagieren wollen, sind selbst als Inhaber und Führungskräfte aktiv in den IHK-Mitgliedsunternehmen tätig. Sie sind daher bestens mit den Interessen, aber auch mit den Sorgen der Unternehmen ihrer Wahlgruppe vertraut. Wer sich an der Wahl beteiligt, unterstützt damit eine starke Selbstverwaltung, die sich wirkungsvoll für die Belange der gewerblichen Wirtschaft einsetzen kann.
Wahlgruppe 1.9 – Sonstige Dienstleistungen
In der Wahlgruppe 1.9 stellt sich auch Martin Ballweg, Geschäftsführer der Mapudo GmbH, zur Wahl, um auch die Interessen von Start-Ups aus dem industrienahen IKT-Bereich in der IHK-Vollversammlung zu vertreten.
Wenn Ihr Unternehmen in der Wahlgruppe 1.9 vertreten ist, geben Sie Ihre Stimme einfach über den entsprechenden Wahlzettel für Martin Ballweg ab.

Gastkommentar von Mapudo auf marketSTEEL

Das B2B-Infoportal marketSTEEL – Aktuelles aus der Stahl- und Giessereibranche – hat heute einen Gastbeitrag von Martin Ballweg, Geschäftsführer der Mapudo GmbH, veröffentlicht. Es geht im Artikel „Digitale Transformation in drei Schritten“ darum, wie der digitale Wandel auch für traditionelle Unternehmen mit einem bisher kaum digitalisierten Geschäft erfolgreich gelingen kann.

Zum Artikel geht es hier.

Venture Capital Magazin berichtet über Mapudo.de – Werkstoffe für Industrie & Handwerk

In seinem Special „Private Equity in Nordrhein-Westfalen 2016“, Ausgabe 05/2016, stellt das Venture Capital Magazin den Marktplatz Mapudo.de vor und benennt wichtige Meilensteine des 2014 gegründeten Düsseldorfer Startups. Neben der Finanzierung und dem Expertenwissen der Gründer wird vor allem auf die einzigartige Arbeitsweise von Mapudo hingewiesen. Diese ermöglicht es dem neutralen B2B-Marktplatz seinen Kunden eine händlerübergreifende, automatisierte Beschaffung gebündelt auf einer zentralen Plattform, anzubieten.

Hier gibt es den Artikel zum Nachlesen als PDF.