Online-Beschaffung für Geschäftskunden

untitled-infographic_720

Auf meinem Blog bin ich schon des Öfteren auf das Thema B2B E-Commerce aus Händlersicht eingegangen und habe Tipps verraten, was Händler beim Online-Vertrieb beachten müssen, um erfolgreich zu sein. Heute drehe ich den Spieß um und widme mich der Online-Beschaffung – oder anders ausgedrückt der Einkäuferperspektive. Sicherlich ist jedem klar, dass private Endverbraucher schon lange einen großen Teil ihrer Besorgungen online erledigen. Egal ob es um Bekleidung, Haushaltsartikel oder technische Geräte geht –fast alles kann man mittlerweile im Internet beschaffen. Der prominenteste Anbieter in in diesem Zusammenhang ist sicherlich Amazon. Der Internet-Gigant, der 1994 von Jeff Bezos gegründet wurde und in Seattle sitzt, ist das Paradebeispiel für Online-Handel im B2C-Bereich und ermöglicht es Kunden, auf einer einzigen Internetseite den kompletten Online-Einkauf abzudecken.

Doch seit dem 28. April 2015 profitieren nicht nur private Konsumenten von der zeitsparenden und schnellen Lösung, sondern mit Amazon Business hat Amazon ein neues Kapitel im B2B-Handel aufgeschlagen. Mittlerweile ist es möglich, dass auch Geschäftskunden ihren Bedarf für zahlreiche Industrieprodukte online abdecken – sofern sie in den USA sitzen. Bislang ist die neue Plattform nämlich nur im US-amerikanischen Raum verfügbar; wie lange es jedoch braucht, bis es eine Erweiterung bzw. Anbindung des europäischen Marktes gibt, ist noch unklar.
Weiterlesen „Online-Beschaffung für Geschäftskunden“

Veranstaltung: Handelsblatt Stahlmarkt 2016

IMG_0477

Vom 16.-17. Februar 2016 führt das Euroforum gemeinsam mit dem Handelsblatt die Jahrestagung Stahlmarkt 2016 im Van der Valk Airporthotel in Düsseldorf  durch. In diesem Jahr lautet das übergreifende Thema „Strategien für Wettbewerbsfähigkeit“. Unter anderem geht es dabei um:

  • UN-Klimakonferenz
  • Digitalisierung
  • Innovation
  • Regulatorische Rahmenbedingungen

Zu den Referenten zählen unter anderem:

  • Hans-Josef Hoß, Mitglied des Vorstands, thyssenkrupp Materials Services GmbH
  • Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands, Klöckner & Co. SE
  • Alexander Franke, Geschäftsführer, etventure business ignition GmbH
  • Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident, Wirtschaftsvereinigung Stahl

Mein Kollege Niklas Friederichsen von der Mapudo GmbH ist auch vor Ort und freut sich auf spannende Diskussionen, insbesondere zur Digitalisierung der Stahlindustrie.

Mapudo.de – Marktplatz für Werkstoffe – ist online

Screenshot 2016-02-11 13.47.58.png

Einkauf von Werkstoffen nun online möglich

Heute ist unter www.mapudo.de der Marktplatz für Werkstoffe online gegangen. Verbraucher von Werkstoffen, wie z. B. Stahlrohre, Träger, Edelstahl-Bleche, und Rohrzubehör, können nun online bei verschiedenen Händlern Werkstoffe direkt über den Marktplatz einkaufen.

Mit dem Werkstoff-Handel begleitet Mapudo eine der traditionsreichsten und bedeutendsten Branchen der Welt auf dem Weg zur Digitalisierung des Vertriebs bzw. Einkaufs. Maßgeschneiderte Lösungen unter Berücksichtigung der speziellen Anforderungen dieses anspruchsvollen Marktes versprechen eine Senkung der Transaktionskosten sowohl für Händler als auch Käufer.

Viele Einkäufer kennen diese Situation sicherlich allzu gut: Sie benötigen kurzfristig und zuverlässig Werkstoffe oder Zubehör. Sie stört es dabei, dass Sie Händler anrufen, Kataloge wälzen, Emails oder Fax verschicken müssen? Sie bekommen nicht den richtigen Ansprechpartner, auf Angebote müssen Sie warten und Verfügbarkeiten und Preise sind nicht einsehbar? Der Aufwand zur Abstimmung mit Kollegen und Händlern kostet Sie Zeit und Geld und Sie wünschen sich eine einfache Lösung zur Beschaffung von Werkstoffen und Zubehör? Dann wird sich ein Besuch auf Mapudo.de sicherlich lohnen.

In Kürze berichte ich dann etwas ausführlicher über den neuen Marktplatz für Werkstoffe.

 

Making-Of von NRW.BANK Imagefilm bei Mapudo.de

IMG_5722

Heute war das Filmteam von Media-for-Brands zu Gast im Büro von Mapudo.de, um für Mapudo’s Investor NRW.BANK einen neuen Imagefilm zu drehen. Anschließend ging es zur Wilhelm Jungermann GmbH nach Remscheid, einem Stahlhändler auf Mapudo.de, um dort im Lager ein paar Aufnahmen zu drehen.

Mehr dazu bzw. zu den Ergebnisse gibt es dann hier in Kürze zu sehen …

 

 

Payment Service Provider (PSP) für B2B E-Commerce – Eine Entscheidungshilfe

Vorschaubild

In meinem Artikel „B2B-Vertrieb Online – Die 4 Erfolgsfaktoren“ hatte ich bereits kurz die sogenannten Payment Service Provider (PSP) zur vereinfachten und sicheren Zahlungsabwicklung im Online-Shop angeschnitten. Dabei spielen die Art, Qualität und Menge der angebotenen Optionen zur Zahlungsabwicklung eine entscheidende Rolle für die Kunden. Man sieht dies zum Beispiel anhand der Conversion Rate, also dem Verhältnis von tatsächlich gewonnen Kunden zu reinen Besuchern des Online-Shops. Bietet ein Online-Shop die vom Kunden gewünschten Zahlungsmethoden nicht an, so kann die Conversion Rate schnell sinken. Daher sollte man als Händler bei der Wahl der Zahlungsoptionen nicht nur die Kosten, sondern auch die Akzeptanz und Zufriedenheit der Kunden aufmerksam betrachten.

Aktuell lassen sich viele Artikel und Beiträge zu verschiedenen PSPs finden, wobei die Mehrheit den B2C-Bereich thematisiert. In diesem Artikel verschaffe ich Ihnen nun einen Überblick der wesentlichen PSPs und gehe dabei vor allem auf die für den B2B-Bereich geeigneten PSPs ein.

Weiterlesen „Payment Service Provider (PSP) für B2B E-Commerce – Eine Entscheidungshilfe“